Montag, 22 November 2021 16:38

„Wichtig wieder den Schalter umzulegen“ – Tarforst empfängt Bitburg

geschrieben von André Mergener / Bildrechte: Wolfgang Ziewers

DSC00233

Gestärkt und ausgeruht mit gleich zwei spielfreien Wochenenden im Rücken – blickt Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst gespannt auf den kommenden Freitag (26. November) – wenn der auf dem ersten Rang thronende FSV um 19:30 Uhr unter Flutlicht den Tabellenfünften FC Bitburg zum Lokal-Derby bittet.

„Die beiden spielfreien Wochenenden haben uns allen sehr gut getan – auch wenn wir am letzten Samstag auswärts gegen Ahrweiler sehr gerne gespielt hätten. Positiv war die jüngste und coronabedingte Zwangspause vielleicht auch mit Blick auf unsere zurückliegende Personalsituation – da wir zuletzt doch sehr viele kranke und verletzte Spieler aufzählten. Meine Jungs konnten somit reichlich Energie tanken und sich bestens regenerieren“, unterstreicht Chef-Trainer Holger Lemke.

DSC00034

Der zweiwöchige „Winterschlaf“ ist somit passé. Der Ernst in Form des runden Leders geht weiter – wenn die Trierer Höhenkicker im letzten Heimspiel des Jahres den „benachbarten“ FC Bitburg empfangen. Ein Spiel mit reichlich Spannung im Vorfeld – treffen beide Clubs in der Rheinlandliga erstmals aufeinander. Vorsicht – Respekt und höchste Konzentration, steht schließlich auch gegen die Elf aus der Bierstadt ganz oben auf der Maxime. Bitburg ist ein „Neuling“ der besonderen Art. Spielstark – leidenschaftlich sowie mit guten und qualitativ starken Einzelspielern gespickt. Alles – nur kein Selbstläufer für den noch amtierenden Tabellenführer, der schließlich auch im letzten Heimspiel des Jahres noch einmal alles abrufen und einen weiteren Sieg landen möchte. Um die Stärken des Gegenübers ist sich auch Tarforsts Chef-Trainer Holger Lemke ohne mit der Stirn zu runzeln bewusst. Bitburg wird dem FSV gehörig das Spiel erschweren – wie schließlich auch der Ex-Profi mit warnender Stimme betont: „Bitburg ist zur Zeit die Mannschaft der Stunde. Von den letzten acht Spielen – haben sie lobenswerterweise sieben gewonnen. Es wir auf jeden Fall ein sehr harter Kampf werden – den wir aber entschlossen, mit geballter Stärke und reichlich Leidenschaft annehmen werden. Das letzte Heimspiel des Jahres gehört uns – die Trauben werden für Bitburg sehr hoch hängen.“

Personell verzichten muss der FSV am Freitagabend mit Fabio Fuhs – Faris Kssouri , Moritz Jost, Benjamin Arnold, Kapitän Frank Chalve und mit Sven Haubrich auf sechs Spieler. Fraglich ist bislang noch ein Einsatz bei Nicola Rigoni – der nach wie vor über muskuläre Probleme klagt. Erfreulich – mit Marc Picko, Ruben Herres, Elias Heitkötter, Sebastian Schmitt und mit Kader Touré, hoffen gleich fünf Akteure auf einen Einsatz gegen Bitburg.

„Für uns wird es nach zwei spielfreien Wochen wichtig sein – wieder den Schalter umzulegen und in den Wettkampfmodus zu schalten. Wir freuen und alle sehr auf das Lokal-Derby gegen Bitburg und werden auch am Freitagabend eine starke Truppe auf den Rasen schicken. Wer letztendlich spielt wird die noch verbleibende Trainingswoche zeigen. Veränderungen sind möglich – jeder Spieler wird also die Chance haben, am Freitagabend unter Flutlicht aufzulaufen“, unterstreicht Lemke abschließend. AM


Aktuelle Corona-Regeln - !!! 3G & Maskenpflicht !!!

Gemäß der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz gilt hierfür in Warte- oder Aufenthaltssituationen, in denen nicht sicher der Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden kann (z.B. im Eingangsbereich oder beim Verkauf), die Maskenpflicht. Wir bitten Euch um konsequente Einhaltung der Regelungen!

UPDATE: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden wir aus Sicherheitsgründen für das Spiel heute Abend gegen den FC Bitburg 1919 e.V. die 3G-Regelung anwenden. Bitte haltet hierfür Eure jeweiligen Nachweise bereit!

Bitte haltet Abstand und achtet aufeinander!
Bitte beachtet außerdem, dass im kompletten Gastronomie-Bereich Dolce Vita Trier (Eingang und Terrasse) die 2G-Regelung besteht!


 

Gelesen 365 mal