Sonntag, 23 Januar 2022 09:00

Badminton: Enge Doppel leiten Heimniederlage ein

geschrieben von REDAKTION

272412019 10160250049488010 2332307315377631188 n

Am Samstag fand für die Badmintonmannschaft des FSV das erste Rückrundenspiel in der Oberliga statt. Zu Gast war der TuS Wiebelskirchen, der in der Tabelle einen Platz hinter dem FSV rangierte. Ziel der Mannschaft war es, die guten Leistungen aus der Hinrunde zu bestätigen und den Ersatzspielern mehr Einsatzzeiten in der Rückrunde zu geben.

Das Doppel Adolph/Kaprov zeigte von Beginn an eine ansprechende Leistung und gestaltete das Spiel auf Augenhöhe. Bitter allerdings war, dass sich sowohl im ersten als auch im zweiten Satz in der entscheidenden Phase leichte Fehler einschlichen, die dazu führten, dass man beide Sätze in der Verlängerung abgeben musste. Das Damendoppel Trierweiler/Brauner machte es ebenfalls sehr spannend. Nach gewonnenem ersten Satz brach der Spielfluss im zweiten zusammen und zum Seitenwechsel im dritten Satz lag man sieben Punkte zurück.

Aufgeben galt jedoch nicht und so kämpften sich die zwei immer näher heran und konnten tatsächlich nach toller Aufholjagd den ersten Sieg für den FSV einfahren. Im dritten Spiel traten Potthoff/Meyer an und sahen im ersten Satz nicht so aus, als ob sie eine wirkliche Chance an diesem Tag hätten. Doch sie kämpften sich in die Partie und konnten den zweiten Satz gewinnen. Das Spiel stand bis zum Ende auf Messers Schneide, doch letztlich mussten sich die zwei knapp geschlagen geben.

Der 1:2 Rückstand nach den Doppeln wurde zum bösen Omen für die weiteren Spiele. Zunächst verlor Kuhberg sein Einzel knapp in zwei Sätzen und dann unterlag auch das Mixed trotz gewonnenem zweiten Satz. Da Brauner, Adolph und auch Potthoff im Anschluss ihre Einzel ebenfalls teils knapp und teils deutlicher abgeben mussten, stand am Ende ein ernüchterndes 1:7. Das Ergebnis ist dabei deutlicher ausgefallen als der Spielverlauf war, mit ein bisschen mehr Spielglück und Cleverness hätte man durchaus punkten können. Am 12. und 13. Februar geht es mit den nächsten Heimspielen gegen Andernach und Mainz weiter.

Gelesen 365 mal