Samstag, 22 Januar 2022 22:29

FSV gewinnt erstes Testspiel des Jahres bei der Schweicher Mosella

geschrieben von Bericht und Bilder: Wolfgang Ziewers

DSC00010

Beim ersten Testspiel des Jahres 2022 nach der Trainingspause trat der FSV beim TuS Mosella mit einem kleinen Kader an. Nach einem abwechslungsreichen Spiel gewann der Rheinlandliga-Tabellenführer mit 3:2 (1:1) beim Bezirksligisten aus Schweich.

Ein toller Start für den FSV mit dem Geburtstagskind des Tages und Spielführer Heiko Weber: Bereits in der 1. Minute schickte Nico Neumann mit einem langen Ball Mohammad Rashidi über rechts. Der steuerte von halbrechts zielsicher durch die Schweicher Abwehr und versenkte den Ball sich zum 0:1 (1.)
Der Ausgleich fiel durch ein sehr schönes Tor: Seeberger bekam den Ball 35 m vor dem Tor, startete durch, lief 10 m, wurde nicht angegriffen und zog aus vollem Lauf ab. Der Ball schlug unhaltbar oben links im Tarforster Gehäuse ein – das 1:1 (7.).

In der 10. Minute parierte Johannes München im Flug einen gut platzierten Freistoß des Schweichers Pitsch.
Das Spiel lief hin und her, war recht ausgeglichen. Die nächste echte Tor-Chance hatte der FSV in der 34. Minute: Schöne Kombination der Gäste, Nico Neumann schoss aus 7 m Entfernung von halblinks, doch der Schweicher Keeper parierte sicher.
Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Die erste Chance der zweiten Hälfte hatte die Mosella, als Reis alleine auf das Tarforster zusteuerte, schoss, jedoch am gut parierenden Yunus Akgül scheiterte (46.).
In der 54. Minute startete der FSV einen Angriff über rechts, Elias Heitkötter legte schön nach innen und der eingelaufene Philipp Hahn (nicht Nico Neumann, wie vom Schiri notiert) setzte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:2 in die Maschen.

Drei Minuten später sicherte Yunus Akgül die Führung, als er einen harten Schuss aus kurzer Distanz mit den Füßen abwehrte (57.).
Eine Minute später der Ausgleich. Der FSV passte nicht auf, ein Schweicher lief bis auf die Grundlinie, legte zurück und Reis schoss zum nicht unverdienten 2:2 ein (58.).
Doch dem Rheinlandligisten sollte noch der Sieg gelingen. 65. Minute: Ein langer Ball auf Elias Heitkötter, der den herauseilenden Schweicher Keeper schön links umspielte und aus spitzem Winkel den Ball noch rechts unten im Tor der Mosella platzierte – das 2:3 für den FSV Trier-Tarforst und Heitkötters 1. Tor im Dress des FSV.

In der 70. Minute setzte Nico Neumann dann einen Schuss aus 14 m nur ganz knapp unten rechts am Schweicher Tor vorbei.
Den Schlusspunkt bei den Chancen setzte ein Schweicher, der in der 84. Minute den Ball aus der Drehung über das Tarforster Gehäuse schoss.
Das Spiel endete mit einem etwas glücklichen Sieg des FSV Trier-Tarforst. Es war aber nach der Winterpause und den ersten zwei Wochen Training ein nicht unerwarteter Aufgalopp am Winzerkeller in Schweich.

Es spielten beim FSV: Johannes München (46. Yunus Akgül) – Adrian Ziewers, Ruben Herres (46. Bernhard Heitkötter), Fabio Fuhs (46. Mike Herresthal), Marc Picko (46. Kader Touré) – Heiko Weber, Elias Heitkötter, Noah Schuch – Mohammad Rashidi, Philipp Hahn (63. Fabio Fuhs), Nico Neumann (72. Marc Picko) WZ


Bilder vom Spiel

DSC00004 2 DSC00007 2 DSC00015 1 DSC00017 1 DSC00024 1 DSC00026 3 DSC00032 2 DSC00040 1 DSC00049 1 DSC00063 2

Gelesen 600 mal