Freitag, 12 Juli 2024 15:51

FSV Trier-Tarforst nimmt an Fußball-Ferien-Freizeit der DFB-Stiftung Egidius Braun teil

240604 DFB Stiftungen A5 V2

logo fussball ferien freizeit

Alljährlich nehmen auf Einladung der DFB-Stiftung Egidius Braun 75 Fußballvereine mit rund 1.000 Jugendlichen und Betreuern an den Fußball-Ferien-Freizeiten teil. An sechs Standorten finden insgesamt 17 einwöchige Maßnahmen statt. 12 Jugendliche der Jahrgänge 2009 bis 2011 und zwei Betreuer vom FSV Trier-Tarforst werden vom 23.07. bis zum 29.07. in der Sportschule Hennef zu Gast sein.

Die Einladung zur Teilnahme an einer Fußball-Ferien-Freizeit ist ein Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement in den bundesdeutschen Fußballvereinen, die sich in besonderer Form im Bereich der Völkerverständigung/Integration engagieren. Dabei steht nach Egidius Brauns Credo „Fußball – Mehr als ein 1:0!“ nicht nur das Thema „Fußball“ auf dem Programm. Vermittlung von Werten, Besuche in Kletterparks sowie den Stadien und Nachwuchsleistungszentren einzelner Bundesliga-Klubs stehen ebenso im Fokus wie Teambuilding-Angebote und Informationen zu ehrenamtlichem Engagement in den Fußballverbänden und -vereinen. Prominente Gäste aus der Welt des Fußballs schaffen in Trainingseinheiten und Gesprächen unvergessliche Eindrücke bei den Jugendlichen und ihren Betreuern.

240604 DFB Stiftungen A5 V2Besondere Auszeichnung für den FSV Trier-Tarforst

Der FSV Trier-Tarforst wurde aus einer Vielzahl von Bewerbungen ausgesucht und hat den Zuschlag zur Teilnahme erhalten. Dies ist Ausdruck besonderer Wertschätzung für das Engagement des Vereins. „Die Jugendarbeit von breitensportlich ausgerichteten Fußballvereinen wird durch die Teilnahme an den Fußball-Ferien-Freizeiten prämiert.“, erklärt Stiftungsgeschäftsführer Tobias Wrzesinski. „Dabei fokussieren wir uns in diesem Jahr auf Fußballklubs, die sich für Völkerverständigung und Integration einsetzen.“ Die DFB-Stiftung Egidius Braun trägt für alle teilnehmenden Mannschaften die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und das Programm. Ebenso wird der Transfer organisiert und finanziert. Die jeweils siebentägigen Fußball-Ferien-Freizeiten werden durch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung geleitet. Die Veranstaltungen finden in den Sportschulen der DFB-Landesverbände in Wedau (Duisburg), Grünberg, Hennef, Edenkoben, Malente und Schöneck (Karlsruhe) statt.

Fußball, Gesellschaft und Ehrenamt im Fokus

Die Freizeiten sind keine leistungssportorientierten Trainingslager. Vielmehr sind neben unterschiedlichen Fußball- und Freizeitangeboten auch pädagogische Elemente wesentliche Bestandteile. In gemeinsamen Dialogen mit prominenten Persönlichkeiten und Idolen werden Themenfelder wie etwa Anti-Diskriminierung, Suchtprävention, Toleranz und Wertevermittlung im sportlichen und gesellschaftlichen Leben besprochen. Die Idee zu dem Programm stammt von Egidius Braun, der die Fußball-Ferien-Freizeiten einst als DFB-Präsident initiierte.