Montag, 29 November 2021 18:01

Das Bitburg-Spiel im Presse-Echo

geschrieben von REDAKTION

presse echo fsvNEU

Im Heimspiel gegen den FC Bitburg, kam der FSV am Freitagabend nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Das schreibt die Presse...

ba0166c7a50d96eb270097f3f911e08a XL

 

 

 

 

 

(...)Der Jubel kannte beim FSV Trier-Tarforst keine Grenzen, als Mohammad Rashidi in der sechsten Minute der Nachspielzeit (!) doch noch der Ausgleichstreffer zum 2:2 gegen den FC Bitburg gelungen war: Bis zur 75. Minute lag das Team von Trainer Holger Lemke noch mit 0:2 zurück. Bis dahin hatten die Bierstädter den engagierteren Auftritt hingelegt. „Angesichts des Spielverlaufs können wir sehr gut mit diesem Unentschieden leben, das am Ende etwas glücklich, aber nicht unverdient war. Wir haben nach Rückschlägen Moral bewiesen und einen unbändigen Willen gezeigt“, machte FSV-Trainer Holger Lemke seinen Spielern ein Kompliment.(...) Hier zum kompletten Artikel

5vier

 

 

 

 

 

(...)Wer zunächst einen sehr defensiv ausgerichteten FCB vermutet hatte – wurde spätestens im weiteren Verlauf des Spiels eines Besseren belehrt. Bitburg ließ den FSV erst einmal kommen. Vorsichtiges Abtasten – hohe Konzentration und einen gewissen Siegeswillen im Bitburger Hinterstübchen. Auch die erste Chance wanderte auf das Konto des FSV – der nach zwölf Minuten nach einem Versuch von Nico Neumann erstmals Bitburgs Keeper Luca Merling auf die Probe stellte (12.). Ein starker erster Angriff – wenn auch ohne Lohn nach Abschluss. Doch die Tür des Bitburger Hinterstübchen öffnete sich immer mehr. Die Gäste wurden mutiger – stärker und zum Teil auch frecher, zumindest spielerisch betrachtet. Tarforst tat sich schwer – denn von der einst defensiven Bitburger Elf war nichts mehr zu sehen. Der FCB spielte von nun an mit – und das ziemlich rasant. Gute Kombinationen – raffinierte Tacklings und ein Tarforster Gegenüber, dass zum Teil auch mächtig Dusel hatte. Wie etwa nach knapp zwanzig Minuten.(...) Hier zum kompletten Artikel

Gelesen 270 mal